Saunaaufguss – Tipps zum Kauf des richtigen Aufgrusses

Sauna Aufguss
Bildquelle: Kzenon / Shutterstock.com

Jeder Saunagänger liebt ihn – den Saunaaufguss. Zu öde wäre es, wenn man beim Aufguss nur mit purem Wasser arbeiten würde. Der Dampf könnte zwar seine Hauptfunktion erfüllen und die Temperatur sowie die Luftfeuchtigkeit in Sauna erhöhen, aber der Wohlfühlcharakter beim Schwitzen würde sich nicht einstellen. Der entsteht erst durch den richtigen, mit entsprechenden Essenzen angereicherten Saunaaufguss. Was Sie dafür verwenden können und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie hier.


Essenzen für den Saunaaufguss – alle Fakten im Überblick

  • Der Saunaaufguss erzeugt durch zugegebene Essenzen einen angenehmen Geruch
  • Als Aufguss-Essenzen können verschiedenste Aromen verwendet werden
  • Ein Saunaaufguss wirkt sich positiv auf den Körper und die Seele aus
  • Bei der Auswahl des Saunaaufgusses sollte man auf Allergien achten
  • Eine hochwertige Essenz besteht aus rein natürlichen Bestandteilen, ist möglichst nicht parfümiert und enthält keine chemischen bzw. künstlichen Zusätze
  • Saunaaufgüsse werden von verschiedenen Herstellern zu moderaten Preisen angeboten (ein Vergleich ist über den Literpreis möglich)

Saunaaufguss Konzentrate und Öle diverser Shops

Wie wirkt ein Saunaaufguss auf Körper und Psyche?

Ein Saunaaufguss mit entsprechenden Zusätzen entspannt die Muskulatur, wirkt wohltuend und sorgt für das Highlight des Saunagangs. Üblicherweise werden spezielle ätherische Öle mit dem Aufgusswasser über die Saunasteine gegeben. Je nachdem, welches Aroma zum Einsatz kommt, wirkt ein Saunaaufguss:

  • belebend
  • beruhigend
  • aktivierend
  • entspannend
  • in anderer Weise positiv

Es wurde nachgewiesen, dass der Saunaaufguss nicht nur dem Körper wohltut, sondern auch positive Wirkungen auf die Psyche hat.

Welche Essenzen eignen sich für einen Saunaaufguss?

Sauna ist Wellness pur und der Saunaaufguss ist wesentlicher Bestandteil, damit sich die Saunierenden auch wohlfühlen. Dabei spielt auch der Geruchssinn eine wesentliche Rolle. Die klassischen Aromen für einen wohltuenden Saunaaufguss sind unter anderem:

  • Blutorange
  • Eukalyptus
  • Zirbel- oder Latschenkiefer
  • Menthol
  • Minze
  • Rose
  • Zitrus
  • Zypresse

Die unterschiedlichen Wirkungen von Latschenkiefer, Eukalyptus, Menthol, Minze und anderen Ölen sind im Kapitel „Düfte und Aromatherapie“ bereits ausführlich beschrieben worden.

Welcher Saunaduft der richtige für den jeweiligen Aufguss in der eigenen Sauna ist, hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack ab. Grundsätzlich ist es ratsam, unterschiedliche Saunaaufgüsse bereitzuhalten, damit Wahlmöglichkeiten vorhanden sind. Auf diese Weise lässt sich auf individuelle Stimmungen reagieren. Der Vorteil beim Saunieren Zuhause ist, dass Sie die Duftnote selbst festlegen können. Es muss nicht immer ein fertiger Duft sein, eine Mixtur von Lieblingsdüften nach eigenem Geschmack ist durchaus zulässig und machbar.

Saunaaufguss Zuhause durchführen

Zuhause nehmen Saunierende die Aufgaben des Saunameisters selbst in die Hand. Mit diesen Tipps gelingt der Saunaaufguss in der Heimsauna perfekt:

  • Der Saunaaufguss wird zusammengemischt und für den Aufguss bereitgestellt.
  • Vor dem Aufguss sollte die Saunatür einige Minuten weit geöffnet werden. Dadurch zieht Frischluft in die Saunakabine und intensiviert den folgenden Aufguss.
  • Unmittelbar vor dem Saunaaufguss sollte die Tür wieder geschlossen werden.
  • Man nimmt die Saunakelle und füllt sie mit dem vorhandenen Saunaaufguss. Das Aufgusswasser wird langsam über die erhitzten Saunasteine gegossen.
  • Der aufsteigende Dampf wird durch sogenanntes Verwedeln verteilt. Ein Handtuch ist das ideale Hilfsmittel. Damit lässt sich der Dampf in gleichmäßigen Zügen oder durch schlagende bzw. wedelnde Bewegungen in der Sauna verteilen.
  • Bei Bedarf kann der Aufguss pro Saunagang bis zu drei Mal durchgeführt werden. Dann entfaltet sich der Duft intensiv und kann seine Wirkung bestmöglich freisetzen.
  • Nach dem Aufguss, der gleichzeitig das Ende des Saunagangs markiert, sollten die Türen der Sauna erneut weit geöffnet werden. So kann der intensive Duft abziehen. Anschließend ist die Saunakabine für den nächsten Saunagang bereit.

Safety first! Vorsicht beim Saunaaufguss in der Heimsauna

Beim heimischen Saunaaufguss ist es ratsam, das Thema Sicherheit nicht außer Acht zu lassen. Es ist schnell geschehen, dass heißes Wasser auf den nackten Körper spritzt oder es gar zu Kontakt mit den heißen Saunasteinen kommt. Um dem vorzubeugen sollte derjenige, der den Aufguss durchführt, nicht zu dicht am Saunaofen stehen. Dann ist die Gefahr geringer, dass Wassertropfen von den heißen Steinen auf die Haut spritzen. Achtung bei Kreislaufbeschwerden. Wenn es einem der Beteiligten schwindlig wird, sollte er die Sauna umgehend verlassen.

Saunaduft kaufen: Diese Marken bieten passende Produkte

Die Auswahl der Saunadüfte ist schier unüberschaubar. Einige tausend Produkte mögen auf dem Markt sein. Unter anderem gibt es diese Hersteller:

  • Aufguss Meister
  • Finnsa
  • Hagner
  • Kneipp
  • Primavera
  • Spitzner
  • Vitabay

Der Deutsche Sauna Bund e.V. warnt aus gesundheitlichen Gründen vor Produkten, die zu stark parfümiert sind oder synthetische Inhaltsstoffe als Hauptbestandteil ausweisen. Anbieter, die keine Angaben zu den Inhalten machen, erscheinen ohnehin nicht seriös. Wer auf Nummer Sicher gehen will, setzt deshalb auf geprüfte Qualität durch den Deutschen Sauna Bund. Doch nicht jedes gute Produkt ist dort gelistet. Alternativ ist es deshalb ratsam, die angebotenen Aufgüsse auf ihre Inhaltsstoffe zu überprüfen. Im Zweifel können Verbraucher durchaus Kontakt zum Hersteller aufnehmen und gezielt nachfragen.

Duftöl-Sets für den Saunaaufguss

Die Anschaffung von Duftölsets ist eine gute Idee, um neue Duftrichtungen kennen zu lernen. Manche Hersteller bieten um die Weihnachtszeit besondere Geschenksets an, die zum Beispiel mit einer Saunakelle oder einem Saunahandtuch zusammen geliefert werden. Wer sich nicht sicher ist, welcher Duft der richtige für ihn ist, greift zu einem kleineren Gebinde. Wesentlich ist, dass die Öle eine gute Qualität ausweisen und frei von chemischen Zusatzstoffen sind, denn die Dämpfe werden tief eingeatmet.

Die Inhaltsstoffe im Saunaaufguss

Ein Saunaduft ist dann empfehlenswert, wenn die Inhaltsstoffe natürlich oder zumindest naturidentisch sind.

  • Natürliche Duftstoffe kennzeichnen sich dadurch, dass sie direkt aus den Pflanzen hergestellt werden.
  • Naturidentische Inhaltsstoffe werden im Prinzip ganz genau nach dem natürlichen Vorbild hergestellt.
  • Die Kennzeichnung ist seriös, wenn auf der Verpackung einzelne Inhaltsstoffe fett gedruckt oder auf eine andere Weise hervorgehoben sind, müssen sie auch der bestimmende Anteil im Saunaduft sein.
  • Die Kosmetikverordnung schreibt in Deutschland vor, Ganz wichtig ist, dass alle Inhaltsstoffe auf der Verpackung aufgedruckt sind. Auch ausländische Anbieter, die ihre Ware in Deutschland verkaufen, müssen sich an die deutschen Vorschriften halten.
  • Die Bezeichnungen der Inhaltsstoffe dürfen zudem nicht irreführend sein, sondern müssen aus eindeutigen Formulierungen bestehen.
  • Eine eindeutige Dosierangabe zum Mischverhältnis mit Wasser muss auf der Verpackung abgedruckt sein. Nur so können Verbraucher korrekt mit dem Produkt umgehen.
  • Das verwendete Lösungsmittel muss mit dem europäischen Arzneimittelrecht konform gehen oder aber den typischen lebensmittelrechtlichen und kosmetikrechtlichen Anforderungen genügen. Akzeptierte Lösungsmittel im Saunaduft sind:
    • Ethanol
    • Dipropylenglykol
    • Propylenglykol
    • Isopropanol 
  • Achtung, Saunaaufgüsse sind in der Regel brennbar. Hinweise auf die Gefahrenquelle sowie eine entsprechende Lagerung auf der Verpackung sind zwingend erforderlich.
  • Aufgussmittel für die Sauna sind grundsätzlich für Kontakttemperaturen über 105 °C geeignet. Aus diesem Grund dürfen keine Emulgatoren enthalten sein. Bei Aufgussmitteln für Dampfbäder, die im Niedrigtemperaturbereich bis 105 °C Anwendung finden, sind Emulgatoren hingegen zulässig.
  • Die Verpackung von Saunaaufgussprodukten muss besonderen Anforderungen standhalten. Da sie unter den besonderen Gegebenheiten einer Sauna angewendet werden, muss ein Dosiersystem zur Verfügung stehen. Darüber hinaus müssen die Verpackungen hitzebeständig sein.

Preis für Saunaaufgüsse

Saunaaufgüsse gibt es bereits für weniger als 5 Euro und sie reichen bis über 20 Euro. Vergleichbar werden die Preise über den Literpreis. Im Durschnitt ist mit 3 bis 5 Euro pro 100 ml zu rechnen. Das entspricht Literpreisen zwischen 30 und 50 Euro. Je größer die Abnahmemenge ist, desto vorteilhafter gestaltet sich meist das Preis-Leistungsverhältnis.