Hygrometer

Zeigt alle 36 Ergebnisse

Produktdetails: Hygrometer

Sauna Hygrometer – die relative Luftfeuchtigkeit messen

In einer Sauna herrschen mitunter Temperaturen um die 100 °C oder mehr. Die Luftfeuchtigkeit variiert, sollte aber bei einem Aufguss 25 % nicht überschreiten. Ist der Aufguss vorbei, sollte die Saunakabine ausgelüftet werden, um die Luftfeuchtigkeit wieder zu senken. In der Sauna wird die relative Luftfeuchtigkeit gemessen. Dabei geht es um den Wasserdampfgehalt in der Luft. Ist dieser zu gering, wirkt sich das nachteilig auf die Schleimhäute aus. Sie trocknen aus und fühlen sich gereizt an. Ist die relative Feuchte aber zu hoch, kann der Körper nicht richtig schwitzen. Schwitzt der Körper

» Mehr

Sauna Hygrometer – die relative Luftfeuchtigkeit messen

In einer Sauna herrschen mitunter Temperaturen um die 100 °C oder mehr. Die Luftfeuchtigkeit variiert, sollte aber bei einem Aufguss 25 % nicht überschreiten. Ist der Aufguss vorbei, sollte die Saunakabine ausgelüftet werden, um die Luftfeuchtigkeit wieder zu senken.

In der Sauna wird die relative Luftfeuchtigkeit gemessen. Dabei geht es um den Wasserdampfgehalt in der Luft. Ist dieser zu gering, wirkt sich das nachteilig auf die Schleimhäute aus. Sie trocknen aus und fühlen sich gereizt an. Ist die relative Feuchte aber zu hoch, kann der Körper nicht richtig schwitzen. Schwitzt der Körper nicht richtig, kann er sich nicht abkühlen. Dann werden hohe Temperaturen als äußerst unangenehm empfunden.

Der ideale Luftfeuchte Gehalt in einer Sauna liegt zwischen 10 und 30 g/Kubikmeter. Direkt unter der Decke, also bei 100 °C, beträgt die relative Feuchte idealerweise 2-5 %. Auf der obersten Bank, auf der rund 70 °C herrschen, bedeutet das eine relative Luftfeuchte von 5-15 %. In Fußbodennähe, wo die Luft ungefähr 40 °C hat, beträgt die relative Luftfeuchtigkeit 20-60 %. Die Angaben beziehen sich immer auf das prozentuale Verhältnis, dass die tatsächlich vorhandene Feuchtigkeit in der Luft zu der maximal möglichen Aufnahmefähigkeit der Luft aufweist. Je höher die Temperatur, desto größer ist die Aufnahmefähigkeit.

Vor- und Nachteile von digitalen Hygrometern

Grundlage bei der Luftfeuchtigkeitsmessung mit einem digitalen Hygrometer ist ein Sensor, der das ohmsche Messverfahren nutzt. In Abhängigkeit von der Luftfeuchtigkeit variiert die messbare Spannung.

Vorteile digitaler Hygrometer:

  • Der wohl größte Vorteil von digitalen Hygrometern ist, dass sie nicht nachjustiert werden müssen. Eine Kalibrierung wie bei analogen Geräten fällt komplett weg.
  • Die Angaben der Luftfeuchtigkeit sind zuverlässig.
  • Darüber hinaus sind die Displays gut ablesbar, was bei analogen Hygrometern oft nicht der Fall ist
  • Die Reaktionszeit auf veränderte Feuchtigkeitsbedingungen ist verhältnismäßig kurz.
  • Digitale Geräte können Zusatzfunktionen anbieten. Das sind zum Beispiel gewünschte Höchstwerte/Tiefstwerte mit akustischen/optischen Signalen
  • Anzeige von Schimmelalarm
  • Aufzeichnungsfunktion (Datenlogger) mit Auswertungssoftware

Nachteile digitaler Hygrometer:

  • Digitale Hygrometer sind stromabhängig. (So mancher passionierter Saunagänger lehnt Strom in der Saunakabine ab, soweit dieser vermeidbar ist.)
  • Bei kabelgebundenen Geräten wird die Platzierung von der Verfügbarkeit einer Steckdose eingeschränkt.
  • Digitale Hygrometer verursachen Folgekosten (Stromverbrauch / Anschaffung von Batterien)
  • Der Anschaffungswert liegt in der Regel über dem von vergleichbaren analogen Geräten.

Vor- und Nachteile von analogen Hygrometern

Für die Messung der Luftfeuchtigkeit in der Heimsauna mit einem analogen Hygrometer werden

  • Haare,
  • synthetische Fasern oder
  • Spiralfedern mit spezieller Oberflächenbeschichtung

verwendet. Jede der drei Messgrößen dehnt sich bei ansteigender Feuchtigkeit aus, was sichtbar auf den sensiblen Zeiger übertragen wird. Dieser bewegt sich auf der Skala vor und zurück.

Vorteile von analogen Hygrometern:

  • Es ist weder Strom noch eine Batterie erforderlich.
  • Es gibt keine Folgekosten
  • Ein analoges Hygrometer lässt sich überall platzieren.
  • Analoge Geräte sind vergleichsweise günstiger.

Nachteile von analogen Hygrometern:

  • Das Gerät muss zuerst kalibriert werden, damit es einsatzbereit ist und genaue Werte anzeigt
  • Die Kalibrierung muss regelmäßig erfolgen, spätestens alle halbe Jahre ist das nötig.
  • Hersteller informieren in ihren Bedienungsanleitungen nicht ausreichend über das Thema Kalibrierung.
  • Wird nicht regelmäßig kalibriert, ist die Anzeige nicht mehr zuverlässig.
  • Günstige Geräte sind nicht nachjustierbar, weil die erforderliche Stellschraube fehlt.
  • Es gibt keine weiteren Zusatzfunktionen.

Funktion von Hygrometern

  • Digitale Hygrometer: Grundlage bei der Luftfeuchtigkeitsmessung mit einem digitalen Hygrometer ist ein Sensor, der das ohmsche Messverfahren nutzt. In Abhängigkeit von der Luftfeuchtigkeit variiert die messbare Spannung
  • Analoge Hygrometer: Für die Messung der Luftfeuchtigkeit in der Heimsauna mit einem analogen Hygrometer werden Haare, synthetische Fasern oder Spiralfedern mit spezieller Oberflächenbeschichtung verwendet. Jede der drei Messgrößen dehnt sich bei ansteigender Feuchtigkeit aus, was sichtbar auf den sensiblen Zeiger übertragen wird. Dieser bewegt sich auf der Skala vor und zurück.

* Preise inkl. Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten. Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Diese Vergütung ist im Kaufpreis bereits enthalten. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit und -kosten sind möglich.